BVB / FREIE WÄHLER gegen die weitere Bebauung an der Dossestraße

Unterschriftensammlung gegen eine weitere Bebauung an der Dossestraße

 

BVB / FREIE WÄHLER spricht sich gegen eine weitere Bebauung südlich der Dossestraße in Bernau-Friedenstal aus. Gemeinsam mit den dortigen Einwohnern sehen wir erhebliche ökologische und infrastrukturelle Bedenken.

Diese noch freien 1,7 ha sind die einzige Grünfläche in dem riesigen Neubaugebiet „Friedenstaler Gärten“ und grenzen an das Naturschutzgebiet „Faule Wiesen“. Dort befindet sich ein Feuchtbiotop, in dem auch der geschützte Eisvogel nistet.

Dieses Feuchtbiotop, der Maingraben und die hinteren feuchten Teile der Grundstücke in der Hans-Sachs-Straße bilden für zahlreiche Tiere einen gemeinsamen Lebensraum. Das Feld ist ein „Wandergebiet“ für Frösche und andere Lurche. Durch eine Bebauung würde dieser Lebensraum unzähliger Amphibien zerstört werden.

Ebenso sind auch die Risiken einer zunehmenden Verdichtung und Versiegelung in den Blick zu nehmen. So werden letzte Teile ländlicher Räume zerstört. Zugleich kommt es zu einem massiv erhöhten Verkehrsaufkommen, welches mangels mitwachsender Infrastruktur nicht bewältigt werden kann. BVB / FREIE WÄHLER will keine Siedlungsstruktur wie in Berlin. Ziel muss es sein, sicherzustellen, dass ein organisches Wachstum an den Rändern der Stadt möglich ist, ohne dass es zu einer zu starken Verdichtung in bestimmten Stadtteilen kommt.

Deswegen unterstützt BVB / FREIE WÄHLER die laufende Unterschriftensammlung zur Freihaltung der unter Umweltschutzgesichtspunkten wichtigen Fläche.